Der perfekte Ort für ein unvergessliches Ehemaligen-Treffen

Damit das Klassentreffen für alle Beteiligten ein voller Erfolg wird, muss die Location stimmen. Das erwählte Restaurant sollte einen abgeteilten Raum zur Verfügung stellen können, in dem genügend Platz für alle Klassenkameraden ist. Wer inmitten einer belebten Gaststätte versucht ein Ehemaligen-Treffen abzuhalten, kommt mitunter aufgrund der immensen Lautstärke nicht zum Reden. Außerdem hilft eine intime, private Atmosphäre dabei sogar mit Klassenkameraden ins Plaudern zu geraten, mit denen man den Kontakt verloren hat oder die unter Umständen seit dem letzten Schultag nicht mehr gesehen wurden. Außerdem vereitelt der ehemalige Klassensprecher mit dieser Variante der Organsiation, dass sich andere Gäste vom lauten, albernen Gelächter und fortwährenden Geplapper der Schulkameraden gestört fühlen. Schließlich soll es ja weder leise noch unlustig auf einem Klassentreffen zugehen.

Rundum sorglos im Hotel feiern

Für ehemalige Schüler, die in Nordeutschland zur Schule gegangen sind, empfiehlt es sich für die ganze Gesellschaft eine Feier-Location in einem hübschen Hotel an der Küste zu mieten. Nicht nur dass solche Unterkünfte über separate Gaststuben oder gar Säle verfügen – ihr Service beinhaltet auch die allumfassende kulinarische Verpflegung und wer möchte, bucht mit der besten Schulfreundin am Morgen danach eine Wellness-Anwendung. Denn: Beispielsweise Teilnehmer, die eine längere Anfahrt bewältigen müssen, vermögen dort sogleich zu übernachten. Am besten spricht der Organisator mit dem Hotelpersonal über all jene Optionen und lässt sich Preislisten und mögliche Arrangement-Angebote im Vorfeld aushändigen. Ruft dann der Ex-Klassenkamerad bei ihm oder ihr an, um sich für das Ehemaligentreffen anzumelden, hat der Klassensprecher aussagekräftige Informationen zur Hand. Vielleicht wollen sich beste Kumpels oder ehemalige Cliquenmitglieder von damals sogar ein Zimmer teilen. Wer in Süddeutschland die Schulbank gedrückt hat, vermag das Angebot der Küstenhotels ebenfalls wahrzunehmen. Zwecks der langen Anfahrt gilt es aber frühzeitig zu klären, ob wirklich alle mit der Destinationswahl einverstanden sind und das Ganze auch zeitlich wie finanziell stemmen wollen.

Der Berg ruft

alpine-831228_1920Für ein einzigartiges und stimmungsvolles Klassentreffen organisieren manche auch einen Ausflug auf eine Berghütte. Die Hüttenwirte verfügen über rustikal-hübsche Räumlichkeiten und stellen diese auch geschlossenen Gesellschaften zur Verfügung. Gemeinsam erwandert man sich einen kleinen Berg und verbringt dort einen fröhlichen Tag. Selbstverständlich muss der Organisator bedenken, dass nicht alle über eine stundenlange Wanderung begeistert sind. Je älter die Schulkameraden, desto höher ist das Risiko, dass so manch einer der Einladung aufgrund der potentiellen körperlichen Strapazen nicht folgt. Daher schadet es nicht zu erwähnen, dass zwischen einer bequemen Seilbahnfahrt und der landschaftlich zauberhaften Bergtour gewählt werden darf.

Ab nach draußen

Egal ob am Meeresufer oder auf des Berges Höhen – bei jedem Klassentreffen spielt das Essen eine große Rolle. Wird in einem privaten Partykeller oder Garten gefeiert, haben die Schulkameraden selbstständig für ihre Verpflegung zu sorgen. Gerade bei größeren Gruppen durchaus eine logistische Herausforderung. Will man sich bedienen lassen, muss der Organisator die verschiedenen Geschmäcker der Schulfreunde im Auge zu behalten. Partyservice, selber grillen, sich in einer bodenständigen Gaststätte oder einem Feinschmeckerrestaurant einmieten? Die Vielzahl der Möglichkeiten verlangt, dass man sich mit einigen anderen Ehemaligen in Verbindung setzt und darüber beratschlagt, was das Gros der Klasse gerne möchte. Denn selbstverständlich ist das Wohlgefühl aller die oberste Priorität eines jeden Schülertreffens.

Suche
} ) ( jQuery );