Spiel, Musik und Entertaiment sorgen auf einem Klassentreffen für Kurzweil

Treffen sich ehemalige Schulkameraden zum fröhlichen Beisammensein, helfen Unterhaltungsprogramme dabei das Eis zu brechen und wieder den Zugang zueinander zu finden. Ein wichtiger Aspekt ist Musik. Speziell natürlich jene Klänge, die man vormals gerne gehört hat. Dazu kann für das Klassentreffen ein DJ gebucht werden, der die Hits der 70er, 80er oder 90er auflegt und damit dazu beiträgt, dass Erinnerungen aufkeimen und man sich fühlt wie vormals in der Jugendheim-Disco. Auch ein Alleinunterhalter vermag bei der Ehemaligenzusammenkunft eine ausgelassene, fröhliche Stimmung heraufzubeschwören. Wird vom Organisator ein Saal oder eine andere Räumlichkeit gebucht, zu der auch eine Tanzfläche gehört, verfliegt alsbald jede vornehme Zurückhaltung. Wie vor 30 Jahren rockt man mit den Schulkameraden zu „Born to be wild“ ab und erzählt sich ausgelassene Anekdoten aus der stürmischen Jugendzeit. Ähnliche Feiermomente verdankt man engagierten Bands.

Skurrile Schulgeschichten

Wie bei allen festlichen Anlässen gehört es auch zu einem Schülertreffen, dass der ehemalige Klassensprecher ein paar Worte an die Gesellschaft richtet. Diese müssen jedoch nicht zwangsläufig steif und damit langweilig sein. Wer redegewandt ist und gerne für Unterhaltung sorgt, erzählt lustige Geschichten aus der gemeinsamen Schullaufbahn und berichtet über skurrile Gegebenheiten, an die sich so manch einer den Bauch vor Lachen haltend zurückerinnern wird. Natürlich soll bei so einer komödiantischen Darbietung niemand beleidigt oder gekränkt werden. Peinlichkeiten darf der Redner ausschließlich über sich erzählen – alle anderen finden Witze über die eigene Person erst zu einem späteren, feuchtfröhlicheren Zeitpunkt des Treffens lustig. Natürlich kann auch ein Künstler angeheuert werde, der diese Aufgabe übernimmt und mit Charme und frechen Scherzen durch den Abend führt. Regional bekannte Comedians bieten ihre Dienste an.

Lustige Partyspiele

Hatten zwei Klassenkameraden vormals eine Schwäche füreinander oder waren sie sogar kurzfristig ein Paar, teilt man sie für das Spiel „Der Tanz mit dem Ball“ ein und lässt sie zur Belustigung der anderen einen Balanceakt samt damit einhergehender Missgeschicke vollführen. Auch beim Ratespiel „Wer bin ich?“ haben die ehemaligen Schüler viel Spaß miteinander und schon nach wenigen Minuten fühlt es sich an als hätte man erst gestern den Schulabschluss gefeiert. Ein ebenso lustiges Partyspiel beginnt mit den Worten „Es war einmal“. Ein Ehemaliger erzählt dazu von einem Happening aus der Schule, bricht aber nach kurzer Zeit ab und übergibt das Wort an einen anderen Weggefährten, der dann seinen Teil der Geschichte dazu beisteuert und so weiter. Auf diese Weise tauscht man Erinnerungen aus und erhält plötzlich eine neue Sicht auf den Abiball, die Schulfete oder die Klassenfahrt.

Suche
} ) ( jQuery );